DRK-Kronberg trauert um seinen Ehrenvorsitzenden Ekkehard Bauer

„Es geht nicht um mich oder den Vorstand, es geht um das DRK und die Aktiven“

Dieser Ausspruch charakterisiert die Amtsführung von Ekkehard Bauer als Erster Vorsitzender des DRK-Ortsvereins, der am letzten Samstag verstorben ist. Ekkehard Bauer hatte dieses Amt von 1972-1996 inne. Um Kontinuität bemüht, arbeitete er im Anschluss an diese 24 Jahre weiter als Schriftführer im Vorstand des Ortsvereins mit und wurde später mit dem Titel "Ehrenvorsitzender" in den mehr als verdienten "DRK-Ruhestand" verabschiedet.

In seine Zeit als erster Vorsitzender fiel der Umzug der Bereitschaft aus beengten über mehrere Standorte verteilten Räumlichkeiten nach Oberhöchstadt. Erstmalig hatten alle Fahrzeuge des DRK-Kronberg ein gemeinsames festes Dach. Der Verpflegungszug konnte in dieser Zeit durch wichtige Investitionen zur schlagkräftigen Einheit aufgebaut werden.

Er sah sich als Vorsitzende als Dienstleister für die Sache des Roten Kreuz. Seine freundliche, integre und überlegte Art machte es für die aktiven Rotkreuzler einfach Rat zu suchen oder eine Idee zu diskutieren.

 

Das DRK-Kronberg trauert mit seiner Familie

Veröffentlicht: 

Erstellt:

Dienstag, 24.08.2021
Manuel Fünfrocken
0
Shares